MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
Sa 29.07.17, 19:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

0 : 4
(0:1)

Es tickert für Sie: Darius / Radio: Nico O., Laurent

93. Min
Geniessen Sie die letzten Stunden dieses schönen Sommerabends noch und seien Sie das nächste Mal wieder dabei! Ciao!
93. Min
Und bei GC. Das alt bewährte Problem. Das Team ist noch nicht reif genug, noch nicht eingespielt, es sind noch zu viele neue Spielertypen, welche einfach noch nicht zusammen funktionieren. Ich hoffe, Bernegger und sein Staff bekommen dies so bald wie möglich in den Griff. Die nächsten Spiele werden nicht unbedingt einfacher - morgen in einer Woche heisst es FC Luzern gegen GC.
93. Min
Von wegen müde Berner. Die Gäste waren spritziger, konzentrierter und vor allem konsequenter bzw. effizienter im Angriff. Viele Paraden musste Lindner in der zweiten Halbzeit nicht mehr zeigen, bekam trotzdem noch drei eingeschenkt. Kurzes Fazit: Man hat gesehen, wie stark dieses YB wirklich ist. Ein Hoarau musste heute nicht im Spiel eingreifen, Sulejmani und Sanogo waren verletzungsbedingt nicht mal dabei.
93. Min
Spielende
GC verliert mit 0:4 gegen YB.
92. Min
Gelbe Karte
Djuricin mit einem Frustfoul an Mbabu. Gelbe Karte für den Stürmer. Das dürfte es dann langsam gewesen sein.
90. Min
Mind. drei Minuten Overtime, nochmals Corner GC! Wieder steht ein Young Boy genau an der richtigen Stelle.
88. Min
Freistoss GC nach einem Foul an Doumbia. Sigurjónsson mit dem Standard in den Strafraum, wo lauter Gelbschwarze stehen. Keine weitere Aufgabe für Wölfli.
84. Min
Ordentliches Zusammenspiel vor und im Strafraum von YB. Andersen auf Sigurjónsson, der per Kopf zu Djuricin. Den hohen, schwierig zu nehmenden Ball, bekommt er nicht richtig unter Kontrolle. Schade.
80. Min
Spielerwechsel
Djibril Sow verlässt das Spielfeld, neu dabei für ihn: Jüngling Michel Aebischer.
79. Min
Gelbe Karte
Die Young Boys versuchen gleich zu kontern, was sie weiss Gott gut können. Bahoui unterbindet dies mit einem (notwendigen) Tackling - gelb.
78. Min
Nabil Bahoui, sehr schön! Der Schwede könnte unser neuer Caio werden. Den Freistoss tritt er mit seinem rechten Füsschen fast in den Winkel, Wölfli kratzt ihn zum Corner. Der dann aber nichts einbringt.
77. Min
Spielerwechsel
Thorsten Schick ersetzt den heute überragenden Yoric Ravet.
74. Min
Tor
Jetzt zeigen die Young Boys ihr ganzes Potential, mit dem sie letztes Wochenende schon die Basler in die Schranken wiesen. Christian Fassnacht feiert mit einem Lupfer alter Schule Doppelpack.
72. Min
Tor
Was ist los mit der GC-Verteidigung bitteschön? Die haben den Betrieb scheinbar eingestellt. Wieder können gleich drei YB-Angreifer Richtung Lindner rennen. Es ist Jean-Pierre Nsamé, der letzte Saison 23 Treffer für Servette erzielte. Vor dem Kasten enorm kaltblütig.
71. Min
Und sofort die erste gute Aktion des österreichischen Stürmers. Sein wuchtiger Schuss von der Seite landet aber nur im Aussennetz.
70. Min
Spielerwechsel
Der kleine Ivorer Roger Assalé kommt tatsächlich an diesen Ball, fälscht ihn zum Glück aber nur leicht ab. Neu im Spiel der Grasshoppers ist nun Marco Djuricin. Er kommt für Avdijaj.
70. Min
Fünfter Eckball für YB. Wie gewohnt getreten vom omnipräsenten Ravet.
68. Min
Im allerletzten Moment grätscht Doumbia in einen Steilpass der vermutlich Ravet erreicht und zum Tor geführt hätte! YB bleibt in der Offensive unglaublich stark und unberechenbar.
67. Min
Spielerwechsel
So, der Moment ist gekommen: Nabil Bahoui, unsere neue Nummer 21, feiert sein GC-Debüt und kommt für Charles Pickel. Allez GC!
64. Min
Tor
Und dann kommt postwendend die brutale Antwort. Bei einem Konter können gleich mehrere YB-Spieler auf das gegnerische Tor zulaufen. Am Schluss ist es Ravet, der mit einer weiteren ganz gefährlichen Flanke das 0:2 erzielt. Es ist aber Captain Vilotic, der den Ball ins eigene Tor ablenkt.
63. Min
Ja, GC lebt noch! Andersen zieht ab, sein abgefälschter Ball kommt zu Fasko, der das Runde in die Mitte flankt. Doch statt aufs Tor zu köpfen, probiert Sigurjónsson einen Mitspieler zu bedienen.
60. Min
Ausrufezeichen von GC nach gut einer Stunde! Rúnar Sigurjónsson prüft Marco Wölfli mit einem satten Distanzschuss! Der eingewechselte Torhüter der Berner besteht seine erste (!) Prüfung mit kleiner Unsicherheit.
56. Min
Auf der Tribüne schaut übrigens Shani Tarashaj, jetziger Everton-Akteur, seinen ehemaligen Teamkollegen zu.
53. Min
An der Seitenlinie macht sich Nabil Bahoui schon intensiv warm. Bringt er das Glück ins Spiel der Hüpfer?
51. Min
Michal Fasko vergibt alleine vor Wölfli! Dies nach schickem Steilpass von Avdijaj. GC wird immer besser, hat hoffentlich Lunte gerochen!
49. Min
Toll gemacht von Jeffrén! Auf rechts schickt er erst Lavanchy los, doch der Pass wird abgefangen, gelangt jedoch wieder zum ehemaligen Barça-Spieler. Im Strafraum erreicht dessen flacher Ball aber leider niemanden. Trotzdem, nicht schlecht!
47. Min
Scheinbar gab es bei GC während des Spielverlaufs ein kleiner Systemwechsel. Fasko kommt jetzt über die linke Seite, Sigurjónsson spielt zusammen mit Pickel vor der Abwehr und Andersen darf auf seiner Trikotnummer bezogenen Lieblingsposition spielen.
46. Min
An-/Abpfiff
Wiederanpfiff! Let's go!
45. Min
Die Mannschaften sind zurück.
45. Min
Das Match ist bis zu den ersten 45 Minuten zu vergleichen mit dem Derby. Ein Unterschied: GC spielt besser. Vor allem bis zum überraschenden Treffer der BSC YB. Die Blauweissen erspielten sich Chancen und das Passspiel war sehr ordentlich. Danach allerdings übernahmen die Berner immer mehr das Zepter, und könnten/müssten gar höher führen.
Zu erkennen waren wieder wie beim ersten Saisonspiel die noch nicht funktionierenden Mechanismen und die Überhastigkeit - welche Heinz Lindner übrigens nach dem Derby ebenfalls erkannte. Hoffen wir auf einen Umschwung, es steht NUR 0:1. HOPP GC!
45. Min
An-/Abpfiff
Lavanchy mit einem Katastrophenpass aus der Abwehr. Fassnach fackelt nicht lange, aber Lindner hält, genau wie bei Bertone vorhin, sauber. Dann ist Pause! GC - YB 0:1.
45. Min
Bertone mit einem Geschoss aus ca. 30 Metern, Lindner hält natürlich sicher. Auch heute wieder ein sehr gutes Spiel von ihm.
45. Min
Wir nähern uns der Halbzeitpause, Jeffrén muss noch gepflegt werden. Scheint aber nicht allzu schlimm zu sein. Mind. drei Minuten gibt es oben drauf.
42. Min
GC versucht nach dem unfreiwilligen YB-Wechsel wieder mal etwas Druck aufzubauen. Doch dann gleich YB, Nsamé spielt mit der GC-Abwehr Katz und Maus, passt dann zu Bertone, welcher Lindner mit einem Schuss prüft. Und nur wenige Augenblicke später muss unser Ösi im Tor wieder eingreifen: eine Flanke lenkt er noch entscheidend weg, Nsamé hat schon gelauert.
38. Min
Spielerwechsel
YB bleibt von der Verletzungshexe weiterhin nicht verschont: Von Ballmoos muss runter, für ihn kommt Routinier und die langjährige Nummer 1 Marco Wölfli ins Spiel. Bitter für den jungen Keeper, gute Genesung!
35. Min
Lucas Andersen läuft nach gutem Zuspiel auf der rechten Seite los. Sein Pass vors Tor wird im letzten Moment noch von der Berner Verteidigung ins Aus geklärt. Von Ballmoos scheint sich dabei wehgetan zu haben. Lebenszeichen von GC!
33. Min
Was für eine Tat von LINDNER! Ravet geniesst bei seinem Lauf viiiiiiel zu viele Freiheiten. Flanken kann er ja. Mit seinem starken rechten Fuss zirkelt er das Spielgerät punktgenau auf Nsamé's Kopf, doch da ist Lindner. Er lenkt den Ball über die Latte. Der nachfolgende Corner klärt Lavanchy vor der Torhüterlinie!
30. Min
Lavanchy spielt Jeffrén per Lupfer an und der flinke Venezolaner probiert, Avdijaj mit einem feinen Chip von der Seite zu bedienen. Vorher ist aber noch ein YB-Akteur entscheidend am Ball. Die Hereingaben von Jeffrén gefallen mir bis jetzt aber sehr gut.
28. Min
Assalé wird tief in den GC-Strafraum geschickt und hat dann vor, Fassnacht in der Mitte zu bedienen. Der neue YB-Stürmer vom FC Thun kann den Ball jedoch nicht mehr wunschgemäss kontrollieren und so gibt's zum Glück nur Abstoss.
26. Min
Enttäuschend flach in die Zweimann(!)-Mauer. Wir warten weiter auf die nächste GC-Chance und damit die Reaktion.
25. Min
Nach anfänglich gutem Start ist die junge Truppe von Bernegger ein wenig geschockt, durch das überraschende Gegentor. Jetzt vielleicht, Freistoss GC!
22. Min
Immer wieder diese schönen Flanken von der YB-Seite. Mit diesen haben die Grasshoppers am meisten Mühe. Mbabu findet den Kopf von Assalé, der den Ball knapp übers Tor manövriert.
21. Min
Gelbe Karte
Souleyman Doumbia lässt als beinahe hinterster Mann mit einem gewagten Trick Ravet aussteigen. Der ehemalige Hopper weiss sich nur mit einem Foul zu helfen - zu Recht gelb!
19. Min
Ravet mit dem Eckball und Kasim Nuhu, der ghanaische Innenverteidiger, steigt am höchsten. Dessen Kopfball aber einige Meter über das Tor.
17. Min
Gelbe Karte
Sigurjónsson kriegt den gelben Karton gezeigt nach einem Foulspiel.
15. Min
Tor
Unter der Woche machte YB das Spiel und Kiew ging in Führung. Hier ist es umgekehrt. Bisher GC um einiges besser, aber der Gast geht mit 0:1 in Führung. Assalé wird zwar abgedrängt, bedient dann Lotomba. Der neue Verteidiger aus Lausanne flankt schliesslich in die Mitte, wo Fassnacht die Kugel direkt nimmt und per Flachschuss mittels rechtem Pfosten ins Netz trifft.
13. Min
Dann prompt die YB-Antwort nach diesem GC-Feuerwerk. Nsamé auf Ravet, der es mit der Hacke versucht. Aber keine Gefahr für Lindner.
12. Min
Und nur Sekunden danach wieder Albion Avdijaj! Wieder per Kopf bekommt er diesmal eine Flanke von rechts. Der Ball fliegt am rechten Pfosten vorbei, nicht schlecht!
11. Min
Im Gegenzug holt GC nach starkem Offensivspiel über Jeffrén und Fasko eine Ecke heraus... und die wird sehr gut! Avdijaj scheitert per Kopf am grandios reagierenden von Ballmoos, wow!
10. Min
Schlechter Pass von Lindner genau in die Füsse von Ravet. Der Franzose flankt auf Nsamé, welcher mit seiner Direktabnahme an der LATTE scheitert! Gleich danach wieder eine YB-Flanke, und dann Corner. Kurz wurde es sehr, sehr brenzlig! Der Eckball bringt dann nichts mehr ein.
7. Min
Der Gastgeber bestreitet die ersten rund sieben Minuten sehr engagiert, versucht sich offensiv spielerisch durchzudrängen. Nun will YB aber antworten... Mbabu's Flanke wird bereinigt.
5. Min
Der Corner erstmal nicht schlecht - kurz ausgeführt und eine gefährliche Flanke, die aber weggeköpft wird - und dann setzen die Hoppers in Person von Doumbia, Jeffrén und Sigurjónsson nach. Die flache Hereingabe des Isländers verpassen die GC-Stürmer nur knapp, stark gemacht!
4. Min
Erster Eckball des Spiels, die Hoppers dürfen!
1. Min
Yoric Ravet, YBs Nummer 10, mit dem ersten Abschluss nach gerade 13 Sekunden. Lindner besteht die erste Prüfung sicher.
1. Min
An-/Abpfiff
Anpfiff, Anspiel GC!
Die Equipen betreten den Rasen!
Zum Rekordmeister: Bei der Mannschaft von Carlos Bernegger geht es heute um Rehabilitation. Nach der Pleite im Stadtderby, wollen heute unbedingt die drei Punkte geholt werden - "gegen eine eingespielte Mannschaft mit viel Offensiv-Potential", wie Bernegger sagt. Einzige Änderung ist Albion Avdijaj, der für den zuletzt angeschlagenen Djuricin stürmt. Unsere Neuverpflichtung aus der Bundesliga, Nabil Bahoui, sitzt vorerst noch auf der Bank. Auf den Schweden darf man auf jeden Fall gespannt sein. Gar nicht mehr auf dem Matchblatt ist Jan Bamert - unser jüngster Captain der Geschichte wechselte unter der Woche zum FC Sion. An dieser Stelle, alles Gute für die Zukunft! So, bald geht's los, HOPP GC!
Unter der Woche wurde YB in der Champions-League-Quali gegen Dynamo Kiew jedoch auf den Boden der Realität zurückgeholt. Nach gar nicht mal so schlechter Leistung verlor man mit 1:3. Ob die "jungen Buben" heute müde sind? Auf vier Positionen sind sie verändert: Bertone, Assalé und die zwei Neuzugänge Lotomba, Nsamé spielen für Benito, Aebischer, Hoarau und den (erneut) verletzten Sanogo. Regisseur Sanogo ist dabei mit Sicherheit ein herber Verlust. Gespannt sein darf man auf den letztjährigen Challenge-League-Topscorer Jean-Pierre Nsamé - der Kameruner feiert heute Startelf-Debüt.
Nach dem ersten Klassiker und zugleich der bitteren Derby-Niederlage, wartet nun mit den gelb-schwarzen Hauptstädtern der Leader auf die Hoppers! Das Team von Adi Hütter bezwang bekanntlich den Krösus FC Basel, nach starker Leistung, mit 2:0.
Hallo und willkommen bei diesem herrlichen Sommerwetter zum Klassiker zwischen dem Grasshopper Club Zürich und den BSC Young Boys!
Mitglied werden!