MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
Sa 31.03.18, 19:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

0 : 2
(0:0)

Es tickert für Sie: Darius / Radio: Othmar, Nico O.

94. Min
Bis zum allerletzten Spieltag wird es in dieser Saison spannend und nervenauftreibend sein. Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle noch ein schönes Osterwochenende und bedanke mich für Ihr Interesse.
94. Min
Dass die drei Punkte heute Abend an ein Team gingen, welches hinter dem GCZ klassiert war, macht die Sache zusätzlich beunruhigender. GC bleibt momentan noch auf dem sechsten Platz, hinten lauern aber die übrigen Mannschaften.
94. Min
Die Hoppers waren offensiv viel zu berechnend. Besonders in der Schlussphase, als die Hoppers dem Rückstand hinterherrennen mussten, konnte man wieder deutlich das so genannte "GC-Powerplay" beobachten. Die Blauweissen liessen den Ball schön um den Strafraum zirkulieren, doch entscheidend in den Sechszehner kamen die Hoppers nicht.
94. Min
Was bleibt da noch zu sagen? Der Grasshopper Club Zürich hat es einmal mehr verpasst, dringend benötigte Punkte einzufahren. Anhand der Torchancen ist der FC Thun nicht mal der unverdiente Sieger. Ganz sicher waren die Gäste auch cleverer, in den entscheidenden Mometen kaltschnäuzig.
94. Min
Spielende
Das Spiel ist aus und vorbei! GC verliert völlig enttäuschend mit 0:2.
93. Min
Gelbe Karte
Marco Djuricin kriegt noch gelb wegen Meckerns.
90. Min
Spielerwechsel
Letzter Wechsel des Spiels. Beim FC Thun trabt Sorgic vom Feld, Robin Huser, erst neu verpflichtet, nun dabei.
89. Min
Captain Marko Basic mit einem Kopfball, jedoch alles andere als wirklich zwingend. Faivre muss nicht eingreifen.
88. Min
Freistoss Sukacev, in der Mitte steigt Sainsbury hoch und köpft das Runde übers Eckige. Aber der Aussie stand im Abseits.
85. Min
Tor
0:2 für den FC Thun. Tosetti notiert sich eine weitere Torvorlage, bedient den in der Mitte freistehenden Grégory Karlen. Dieser knallt den Ball wuchtig ins Netz. Wo war da die Abwehr?
85. Min
Spielerwechsel
Dritter GC-Wechsel: Für Rifet Kapic, zuletzt auch unsichtbar, kommt Neuling Trent Sainsbury.
83. Min
Dies hätte eigentlich das 0:2 sein müssen. Altmeister Nelson Ferreira bekommt den Ball und ist mutterseelenallein. Der Schuss geht am Tor vorbei.
79. Min
Saubere Kombination des GC-Angriffs, Lavanchy übernimmt und erzielt das 1:1. Nein, es war Abseits. Wohl richtig entschieden.
74. Min
Da ist eine Spur der Reaktion! Erst verpasst in der Mitte Kodro nach einer Hereingabe. Doch dann gelangt Sukacev an den Ball und drischt das Spielgerät knapp übers Lattenkreuz!
73. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel beim GCZ: Marco Djuricin kommt für den heute sehr blassen Lucas Andersen. Am Dänen lief das Spiel komplett vorbei.
70. Min
Wir warten noch immer gespannt auf eine erste, richtige Reaktion des Grasshopper Club. Bis jetzt ist das Gezeigte ziemlich verhalten. Die Devise ist klar: Gas geben!
67. Min
Gelbe Karte
Jeffren mit der ersten gelben Karte der Partie.
63. Min
Spielerwechsel
Und gleich noch ein Wechsel beim FC Thun. Abwehrspieler Nicola Sutter geht, wie schon Spielmann zuvor, anscheinend angeschlagen vom Feld. Für ihn nun Miguel Rodrigues dabei.
62. Min
Spielerwechsel
Und Marvin Spielmann, Torschütze zum 0:1, verlässt das Spielfeld für Ex-Hopper Nicolas Hunziker.
61. Min
Spielerwechsel
Erster Wechsel bei beiden Mannschaften. Bei GC kommt Nikola Sukacev für Cédric Zesiger.
57. Min
Chance für GC!
Jeffren zieht aus der Distanz ab und Faivre hat ziemlich Mühe mit diesem Geschoss, klärt unkonventionell zur Ecke. Diese bringt aber nichts ein.
53. Min
Heisse Szene im Strafraum des FC Thun! Kodro bekommt den Ball und will eigentlich abschliessen, doch dann kommt er zu Fall! Penalty oder nicht? Schiri San entscheidet auf Weiterspielen. Schwierig einzuschätzen.
47. Min
Tor
0:1 für Thun. Im direkten Gegenstoss die Hoppers mit einem unnötigen Ballverlust. Marvin Spielmann zieht aus ebenfalls etwa 22 Metern ab und wuchtet den Ball ins Netz. Sehr bitter.
47. Min
Freistoss für GC aus etwa 22 Metern. Kenan Kodro, der grossgewachsene Mittelstürmer, nimmt Mass und zirkelt das Leder über die Mauer. Viel hat nicht gefehlt.
46. Min
An-/Abpfiff
So, fertig Pause! Es geht wieder weiter!
45. Min
Übrigens steht es auf dem anderen Platz ebenfalls Remis. Sion und Zürich schossen je einen Treffer. Wer sich zudem für deutschen Fussball interessiert: Der FC Bayern München führt nach der ersten Hälfte gegen Borussia Dortmund gleich mit 5:0!
45. Min
Die dritte Minute war das jene GC-Highlight. Schneller, sauberer Angriff und plötzlich stand Kapic alleine vor Faivre. Der bosnische Offensiv-Mann scheiterte jedoch am routinierten Thun-Goalie. Danach lief nicht mehr viel. Der Gast aus dem Berner Oberland versuchte es das eine oder andere Mal. Der GCZ steht aber kompakt und lässt den Ball auch gut zirkulieren. Alles offen für Durchgang zwei! Bleiben Sie dran!
45. Min
An-/Abpfiff
Es ist Halbzeit! 0:0 stehts zwischen GC und Thun!
44. Min
Ja, das ist schon ansehnlicher! Marvin Spielmann, zehnfacher Torschütze in dieser Saison, zieht einfach mal entschlossen ab. Lindner muss nicht eingreifen, der Ball flog aber ganz knapp über den Kasten!
44. Min
Sollen wir dies als Chance werten? Tosetti mit einem Freistoss aus dem Halbfeld. Nicola Sutter steigt hoch, köpft, etwa sieben Meter am Tor vorbei.
41. Min
Die Höhepunkte dieser Partie sind mehr als überschaubar. Schlecht ist es nicht, was die Grasshoppers bieten. Nur läuft in der Offensive praktisch nichts, genau wie beim Gegner.
35. Min
Der Grasshopper Club ist mittlerweile nicht mehr so dominant, wie noch zu Beginn des Spiels. Den Zürchern fehlt vor allem in der Offensive etwas die Entschlossenheit. Bis auf die dritte Minute, gab es keine GC-Chance zu verzeichnen.
28. Min
Die Zuschauer bekamen wieder so einen brenzligen Thuner Gegenangriff zu sehen. Statt aufs Tor zu schiessen, probiert Sorgic seinen Kollegen Spielmann zu bedienen, was zum Glück misslingt.
24. Min
Erste, gefährliche Situation vor Heinz Lindner. Eine Flanke von Tosetti wird im letzten Moment geklärt. Der nachfolgende Eckball dann kein Problem für den österreichischen Keeper.
23. Min
Die Jungs von Murat Yakin gelangen immer wieder bis an den Strafraum der Thuner. Doch dann fehlen noch die entscheidenden Aktionen. Die Gäste mauern allerdings sehr stark.
18. Min
Ordentlicher Angriff der Hoppers. Über rechts spielen sie sich durch, die flache Hereingabe bekommt Kodro, der anschliessend auf Jeffren ablegt. Dessen Schuss wird entscheidend geblockt. Schade, wäre mehr drin gewesen!
14. Min
Die Grasshoppers lassen das Spielgerät gut laufen, bestimmen die Gangart in dieser Partie. Thun lauert geduldig auf allfällige Balleroberungen und darausentstehende Konter.
9. Min
Gefährlicher Eckball von GC! Kapic mit der Flanke auf Rhyner, welcher den Ball auf den langen Pfosten verlängert. Dort verpasst Bergström nur knapp!
6. Min
Ja, das wäre natürlich der optimale Start gewesen. Aber aufgepasst: Der FC Thun ist das gefährlichste Team der Anfangsviertelstunde, erzielte in diesem Zeitrahmen schon neun Tore!
3. Min
Erste, fantastische Möglichkeit für GC!
Jeffren steckt am Strafraum perfekt zu Rifet Kapic durch, doch der Bosnier scheitert an Faivre!
1. Min
An-/Abpfiff
So, Schiedsrichter Fedayi San hat die Partie angepfiffen! HOPP GC!
Bald gehts los! Hoffen wir, nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg, endlich wieder auf einen "GC-Dreier"! Bleiben Sie dran!
Beim Gast hütet wie bereits in der letzten Runde Guillaume Faivre den Kasten. Dies ist insoweit erwähnenswert, dass Thun es in der laufenden Saison bereits mit drei verschiedenen Torhütern versuchte. Ansonsten agieren die Thuner in einer 4-4-2-Formation mit dem Doppelsturm Sorgic-Spielmann. Auch auf den rechten Flügel, Matteo Tosetti, ist aufzupassen, der in dieser Saison bereits 11 Torvorlagen lieferte.
In der aktuellen Spielzeit haben die Hoppers allerdings noch kein Spiel gegen die Berner Oberländer verloren. Mitte November gewann GC im Letzigrund die Partie dank eines Avdijaj-Doppelpacks mit 2:0. Die Aufstellung, welche Murat Yakin bestimmte, bringt keine Überraschungen. Taipi fehlt gesperrt und Bajrami verletzt. Das Angriffstrio bilden heute Jeffren, Kodro und Andersen.
Die Nachrichten über den Grasshopper Club waren in der kürzeren Vergangenheit alles andere als erfreulich. Da gab es Unruhe im internen Bereich, die Sperren gegen die Yakin-Brüder, die Verbannung Vilotics in die U-21 und die enttäuschenden Leistungen auf dem Platz. Wie das Ganze zumindest etwas beschönigt werden kann, ist klar: Mit drei Punkten heute gegen Angstgegner Thun! Erfreuend ist aber, dass Neuverpflichtung Trent Sainsbury, WM-Fahrer Australiens, nach seiner Verletzung wenigstens auf der Bank Platz nimmt.
Nach der längeren Nati-Pause steht für die Hoppers endlich wieder ein Ernstkampf an! Gegner heute ist der Tabellenneunte FC Thun! Leider ist es jedoch der Winter nochmals eingekehrt. Es ist nass und ziemlich kalt - nicht das Fussballwetter, dass man sich wünscht.
Herzlich willkommen zurück im Liga-Alltag liebe Fussballfreunde!
Mitglied werden!