MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
Sa 14.04.18, 19:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

1 : 2
(0:0)

Es tickert für Sie: Nico M. / Radio: Dave, Nico O.

97. Min
Trotzdem noch ein schönes Wochenende, ich bedanke mich fürs Mitlesen.
97. Min
Ja, wie verliert man so ein Spiel? Die Grasshoppers dominieren ab der 30. Minute ihren Gegner und steigern sich stetig. Nach einem Foul an Basic im Sechzehner können sich die Hoppers dann endlich für ihre Leistung belohnen; Jeffren verwandelt souverän. Doch das Tor scheint ein Weckruf für die Ostschweizer gewesen zu sein, die danach heftig auf die Tube drücken. GC kommt mit dem Druck nicht klar und muss nach einer Ecke durch Musavu-King den Ausgleich hinnehmen. Danach ist das Spiel auf Messers Schneide und beide Mannschaften haben Möglichkeiten, um die Partie noch zu entscheiden. Ehrlicherweise muss man aber sagen, dass die Ostschweizer die besseren Möglichkeiten haben. Lindner rettet noch mirakulös, doch dann ist es ausgerechnet Ben-Khalifa, der Blauweiss schon wieder ins Elend schiesst. Meiner Meinung nach hätte GC heute mindestens einen Punkt verdient gehabt, das ist ganz hart. Geht es nun definitiv gegen den Abstieg? Man kann nur hoffen, dass der Rekordmeister sich die nötigen Punkte noch erkämpfen kann. Wir glauben daran!
97. Min
Spielende
Das Spiel ist aus, GC verliert mit 1:2.
95. Min
Fassungslose Gesichter im Letzigrund. Lange kann's nicht mehr dauern. Ist da noch was drin?
94. Min
Tor
Das gibt's doch nicht, 2:1 für St. Gallen nach einer Unsicherheit von Pnishi. So unfassbar bitter.
90. Min
LINDNER mit der RIESENPARADE! Aus 6 Metern fliegt ein Kopfballgeschoss heran, das der Österreicher zum Glück entschärfen kann. 6 Minuten Nachspielzeit!
89. Min
Spielerwechsel
Dritter Wechsel bei GC: Lika wird durch Pnishi ersetzt.
87. Min
Es geht Schlag auf Schlag im Letzigrund, vor allem GC will hier die drei Punkte und hat die Wut vom unnötigen Ausgleich im Bauch!
85. Min
Jetzt geht's wieder in die andere Richtung und GC drückt! Djuricin mit einem Abschluss. Die Ecke danach bringt leider nichts ein.
83. Min
Tor
Und da ist leider der Ausgleich für den FSCG... Musavu-King trifft nach einer Ecke.
81. Min
Spielerwechsel
Letzter Wechsel bei St. Gallen: Aratore geht raus, Itten kommt rein.
80. Min
St. Gallen macht jetzt Druck, doch bisher wurde es noch nicht wirklich gefährlich.
77. Min
Spielerwechsel
Basic wird übrigens durch Youngster Pusic ersetzt. Hoffentlich hat er sich da nicht schlimmer verletzt, aber das sah übel aus.
76. Min
Spielerwechsel
Jeffren wird gleich durch Djuricin ersetzt.
74. Min
Tor
JEFFREN ÜBERNIMMT DIE VERWANTWORTUNG UND TRIFFT! JAWOHL!!!
73. Min
Eieiei, Basic wird intensiv gepflegt – das sieht grade nicht gut aus...
73. Min
ELFMETER FÜR GC! Basic wird nach einem langen Ball gefällt, klare Sache!
67. Min
Der Unterbruch beim Torhüterwechsel der St. Galler hat den Druck der Hoppers etwas gebrochen – gerade, als ich das schreibe, unterbindet Rhyner stark einen Konter: GC schaltet um und schickt Jeffren über rechts, der den Ball in die Mitte bringt. Danach kommt Taipi aus der Distanz zum Abschluss – GC hätte die Führung klar verdient.
62. Min
Spielerwechsel
Die Ostschweizer werden gleich zum nächsten Wechsel gezwungen. Stojanovic hatte sich bei der Aktion zuvor, als Jeffren auf ihn zugesprintet war, verletzt. Er wird durch Lopar ersetzt.
61. Min
Spielerwechsel
St. Gallen hat übrigens noch gewechselt, das ist mir im Angriffstrubel entgangen. Tschernegg ersetzt Kukuruzovic.
59. Min
GC macht hier richtig Dampf, schon wieder spielt sich der Rekordmeister wunderbar über den linken Flügel durch. Taipi spielt den Ball scharf durch den Fünfmeterraum, doch wieder ist kein Hopper da, der den Ball in die Maschen knallen könnte. Jetzt muss doch das Tor fallen!
56. Min
RIESENMÖGLICHKEIT FÜR GC! Basic mit einem sensationellen langen Ball auf Jeffren, der in den Sechzehner sprintet! Stojanovic kommt aus dem Tor und ist eine Millisekunde vor Jeffren am Ball – Kodro wäre in der Mitte völlig frei gewesen. Schade, kann der Venezolaner die Kugel nicht in die Mitte spitzeln. COME ON!
54. Min
Kurz darauf fangen die Hoppers den Ball gleich wieder ab, schalten schnell um und bringen Jeffren rechts in Szene, doch Stojanovic kann den scharfen Schuss parieren. Klare Vorteile für GC!
53. Min
Nächster Freistoss für Blauweiss, doch Andersens Flanke findet keinen Abnehmer.
50. Min
Freistoss für GC aus leicht linker Position, Distanz zum Tor ca. 25 Meter: Jeffren schlenzt den Ball mit links an den rechten Pfosten! GC klar am Drücker!
47. Min
GC macht gleich wieder Druck und spielt sich über links in den Sechzehner, kann dann aber eine Unsicherheit von Stojanovic nicht ausnutzen.
46. Min
An-/Abpfiff
Weiter geht's im Letzigrund, forza Grasshoppers!
45. Min
Vor dem Spiel stand die Frage im Raum, wie die Mannschaft die medialen Turbulenzen verkraften können würde. Nach 45 Minuten muss man sagen: Weitgehend positiv! Der Beginn war zwar leicht nervös, doch die Hoppers arbeiteten sich immer mehr in die Partie hinein und dominierten gar die letzten 10-15 Minuten der ersten Hälfte. Immer erspielten man sich ganz passable Möglichkeiten, dich auf den letzten Metern fehlt's noch an Durchschlagskraft. Dennoch hat man St. Gallen wunderbar im Griff, die Ostschweizer haben eigentlich noch nicht stattgefunden. Hoffen wir, dass GC die angedeutete Überlegenheit in der zweiten Hälfte in Zählbares verwandeln kann!
45. Min
An-/Abpfiff
Fedayi San pfeift zur Halbzeit, 0:0 steht's nach wie vor.
42. Min
Die Hoppers hätten sich hier ein Tor verdient! Jeffren vernascht Wittwer wunderbar auf der rechten Seite, kurz darauf kommt der Ball in die Mitte, doch Basics Abschluss fliegt nur ins Aussennetz.
40. Min
Schöner langer Ball von Sainsbury, der neben Taipi und Basic das Mittelfeld besetzt. Wenn Jeffren da ein Kontakt gelingt, gibt's eine Hundertprozentige, aber leider nur 'wenn'.
36. Min
GC hat sich in den letzten 5-10 Minuten doch Vorteile in der Partie erarbeitet. Blauweiss gewinnt mehr Zweikämpfe und kommt immer wieder zu Szenen rund um den Sechzehner. Jetzt muss das einfach noch in Tore umgemünzt werden!
29. Min
Kontermöglichkeit für GC nach einer Last-Minute-Grätsche von Lavanchy! Jeffren treibt den Ball durch die Mitte, spielt links Andersen an, der von halblinks aus 21 Metern draufhält. Ein bis zwei Meter übers Tor zwar, aber das nehmen wir mit!
24. Min
St. Gallen kommt zu einer Viertelchance: Nach einer frühen Flanke kommt Musavu-King zum Kopfball, doch der Bogenball fliegt ungefährlich auf Heinz Lindner im Tor zu. Ansonsten erleben die Zuschauer eine umkämpfte Partie, die dementsprechend reich an Fouls ist. Spielerisches wird hier aber noch vermisst.
19. Min
Die Partie plätschert nun ein wenig vor sich hin. Bei beiden Mannschaften schleichen sich viele Ungenauigkeiten und manchmal gar Unkonzentriertheiten ein. Weiterhin hatte GC die beste Möglichkeit, als Bergstörm den Ball gefährlich durch den Fünfmeterraum spielte.
14. Min
Zuerst ein gefährlicher Freistoss für die Ostschweizer aus halbrechter Position und danach noch ein Eckball, ebenfalls von rechts. Beide Situationen können aber von den Hoppers ohne viel Mühe entschärft werden.
10. Min
GC kontrolliert die Partie bis anhin weitgehend. St. Gallen probiert zu kontern, doch der Rekordmeister unterbindet die Versuche bis jetzt souverän und macht seinerseits immer wieder mit Kombinationen auf sich aufmerksam.
6. Min
Möglichkeit für GC! Die Hoppers kontern und Basic spielt die Kugel schön in den Sechzehner zum mitgesprinteten Bergström. Der schiebt den Ball in die Mitte, doch kein blauweisses Bein kommt an den Ball. Weiter so!
3. Min
Die Partie beginnt umkämpft, doch bisher gab es noch keine Möglichkeit zu verzeichnen. GC agiert mit einer Viererkette aus Lika, Rhyner, Bergström und Lavanchy.
1. Min
Fedayi San pfeift die Partie an, Hopp GC!
Was die Aufstellung anbelangt, hat das neue Interims-Trainertrio Walther, Schnarwiler und Jankowski keine wirklichen Änderungen vorgenommen. Doumbia und Zesiger sind gesperrt und Andersen sowie Jeffren sind zurück in der Startelf. Gleich geht's los!
Herzlich willkommen, liebe Leser und Leserinnen! Was war das wiedermal für eine medienintensive Woche für jeden Fan unseres Grasshopper Club Zürich. Umso wichtiger ist es allerdings, dass es der Mannschaft gelingt, den ganzen Trubel auszublenden und sich aufs Fussballspielen zu konzentrieren. Heute geht es zuhause in Zürich gegen den FC St. Gallen, mit denen der Rekordmeister nach der letzten Partie, die auswärts mit 1:2 verloren ging, noch eine Rechnung offen hat. Hoffen wir, dass es den Hoppers gelingt, diese heute zu begleichen! Forza GC!
Mitglied werden!