MenuSuche

Schweizer Cup
Mi 25.10.17, 20:30 Uhr | Stade Olympique de la Pontaise

0 : 1
(0:0)

GC STEHT IM CUP-VIERTELFINAL

Der Grasshopper Club Zürich wahrt im Helvetia Schweizer Cup seine weisse Weste und steht im Viertelfinal. Nach einer zähen Partie in der Romandie war es Djuricin der nach 66. Minuten den Ball ins Tor spitzelte und GC den Einzug in die nächste Runde sicherte.

Es war wahrlich kein Leckerbissen, den die Zuschauer im Stade Olympique de la Pontaise zu sehen bekamen. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich von Beginn weg, Torchancen waren deshalb weitgehend Mangelware. Die Grasshoppers konzentrierten sich auf ihr Spiel und waren um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Lauerten die Zürcher zu Beginn noch in der Defensive, erhöhten sie gegen Ende der ersten Halbzeit stetig den Druck auf die gegnerische Abwehr. Prompt liessen sich die Waadtländer zu Fehler verleiten, welche GC jedoch vorerst nicht zu nutzen wusste. Die beste Chance vergab Pusic kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Auch nach der Halbzeitpause fanden beide Teams kein probates Mittel, um die gegnerische Verteidigung zu knacken.  Wurde jedoch eine Mannschaft mal gefährlich, waren es die Stadtzürcher. Mit langen Bällen über die Seiten sorgten die Hoppers immer wieder für gefährliche Aktionen. Ein solch langer Ball war es dann auch, der den Grasshoppers den Weg zum Sieg ebnete. Jeffren lancierte Lavanchy auf der rechten Seite, dieser preschte in den Strafraum vor und legte pfannenfertig auf Djuricin auf, der den Ball zum 1:0 ins Tor spitzelte. Es war der dritte Pflichtspieltreffer im dritten Spiel in Folge für den Österreicher. GC konzentrierte sich folglich auf die eigene Defensive und spielte die Partie abgeklärt zu Ende. Eine einzige Torchance liessen die Hoppers zu, als Kololi in der 82. Minute knapp neben dem Tor vorbeischoss. 

 

Der Grasshopper Club Zürich steht somit ohne Gegentor im Helvetia Cup-Viertelfinal. Die Auslosung dazu folgt morgen Abend um 22.10 Uhr auf SRF zwei.

Mitglied werden!