MenuSuche

Schweizer Cup
Do 30.11.17, 20:15 Uhr | Stadio Cornaredo

0 : 0
(0:0)

Für Sie am Radio: Nico O., Othmar / Live-Ticker: Nico M.

 

Info: Aufgrund eines Softwarefehlers ist das Radio momentan nicht erreichbar. Wir bitten um Entschuldigung und sind um eine Lösung bemüht!

120. Min
Spielende
Diese Partie war sowas von zäh und umkämpft. Aber das fehlende spielerische Element interessiert nach diesem Elfmeterschiessen keine blauweisse Nase mehr, GC überwintert im Cup! Nach dem Lattenknaller von Basic treffen Vilotic, Andersen und Bergström souverän, allesamt in die linke Ecke. Den Luganesi versagen die Nerven und Lindner hält noch grossartig gegen Ledesma. Hauptsache überstanden das Ding, darauf wird angestossen! Mit jubelnden Hoppers im Kopf den Abend beenden, was gibt's Schöneres. Am Sonntag haben die Tessiner in der Liga die Chance auf eine Wiedergutmachung bei ihren Fans: Um 16:00 wird im Letzigrund angepfiffen. Danke fürs Mitlesen und bis dann!
120. Min
LINDNER HÄLT GEGEN LEDESMA!!! GC IST WEITER, PARTY IM CORNAREDO!
120. Min
Tor
Bergström ÜBER DEN INNENPFOSTEN! 3:1 GC, JAWOHL!
120. Min
Tor
Culina trifft für Lugano. GC führt mit 2:1.
120. Min
Tor
ANDERSEN TRIFFT AUCH! 2:0 GC, genau wie Vilotic links oben rein!
120. Min
Mariani haut das Ding à la Ramos in den Nachthimmel! GC liegt voran, kommt schon!
120. Min
Tor
TOR! 1:0 GC, souverän versenkt.
120. Min
Sabbatini verschiesst auch! Jawohl! Genau wie Basic zimmert er die Kugel an die Latte. Alles wieder auf Null. Jetzt kommt Vilotic. Der Held vom Cupfinal 2013!
120. Min
NEIN, Basic verschiesst! Sein Schuss knallt an die Latte...
120. Min
GC beginnt, Basic wird der erste Schütze sein!
120. Min
Was für Nerven braucht das jetzt. Aufputschende Rede jetzt noch von Yakin! Herzflattern beim Tickerer. Hopp GC! Es wird auf das Tor geschossen, hinter dem die GC Fans stehen, das ist doch schonmal was.
120. Min
Spielende
Tatsächlich, jetzt heisst's Elfmeterschiessen im Cornaredo. Die Lotterie muss also entscheiden! Hoffentlich ist GC das Glück hold!
119. Min
Die letzte Minute ist angebrochen. GC will hier gar nichts mehr riskieren.
116. Min
Weiterhin eine zähe Kiste im Cornaredo. Die beiden Mannschaften probieren's immer wieder, aber keiner kommt durch. Langsam geht hier auch die Puste aus. Aber wollen die denn wirklich ins Elfmeterschiessen?!
113. Min
Gelbe Karte
Der eingewechselte Bottani sieht nun auch Gelb für ein überhartes Einsteigen an Qollaku. Richtig gesehen von Bieri.
108. Min
Gute Freistossposition für GC: Von halbrechts bringt Andersen den Ball in die Mitte, dort springt der Ball umher und rollt dann leider ins Aus.
106. Min
An-/Abpfiff
Bieri pfeift die letzten 15 Minuten an!
105. Min
Spielerwechsel
Letzter Wechsel bei GC: Bahoui kommt für Avdijaj.
105. Min
An-/Abpfiff
Die erste Hälfte der Verlängerung ist vorbei. Kurz die Oberschenkel schütteln, einen Schluck Wasser und dann geht's auch schon wieder weiter.
104. Min
Die Partie plätschert jetzt etwas vor sich hin und findet vor allem zwischen den beiden Sechzehnern statt.
100. Min
Gelbe Karte
Avdijaj reklamiert zum wiederholten Mal und sieht nun dafür Gelb. Das Foul, das gegen ihn gepfiffen wurde, war zwar wirklich nicht so eindeutig, aber der Schiri hat nunmal die Urteilshoheit.
97. Min
AVDIJAJ VORBEI! Endlich wiedermal eine Gelegenheit und dann noch eine richtig gute! Schöne Flanke von rechts und der Stürmer arbeitet sich vor den Verteidiger, aber trifft den Ball leider nicht richtig. Hopp GC!
94. Min
Immerhin ist GC nicht mehr so immens unter Druck, aber nach vorne geht nach wie vor zu wenig.
91. Min
An-/Abpfiff
Die kurze Pause ist vorbei. Auf geht's in die Verlängerung.
90. Min
Während GC in der ersten Hälfte etwas Oberwasser hatte, war Lugano im zweiten Durchgang mehrheitlich am Drücker und hatte durch Carlinhos und Mariani zwei gute Möglichkeiten. Hoffentlich kann Yakin seinen Jungs nochmal ordentlich Dampf machen, hier geht's um den Halbfinal!
90. Min
An-/Abpfiff
Bieri pfeift die zweite Hälfte ab. Damit ist es amtlich: Verlängerung in diesem Viertelfinal!
90. Min
Was für eine Möglichkeit für Mariani: Rouiller flankt von rechts und Mariani wird viel zu viel Platz gelassen. Riesendusel für GC, dass er seinen Kopfball links am Pfosten vorbeisetzt. Zwei Minuten Nachspielzeit gibt's obendrauf.
87. Min
Es sieht so aus, als hätte Murat Yakin mit der Einwechslung von Pickel auf eine Viererkette umgestellt: Doumbia, Bergström, Vilotic und Qollaku bilden die defensive Reihe. Die Einwechslung hat sich gelohnt: Pickel bereits mit einigen gewonnenen Zweikämpfen und viel Präsenz auf dem Feld. Vielleicht jetzt noch der Luckypunch?
85. Min
GC mit einem Eckball, der aber zu kurz geschlagen wurde und nichts einbringt. Die Hoppers setzen sich jetzt aber endlich wiedermal in der gegnerischen Hälfte fest!
81. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel auch bei GC: Lavanchy wird vom Feld genommen und durch Charlie Pickel ersetzt.
81. Min
Spielerwechsel
Dritter und letzter Wechsel bei Lugano: Daprelà wird durch Culina ersetzt.
79. Min
Puh, hartes Brot im Moment für unsere Hoppers. Lugano stets einen Tick schneller und das Spiel findet eigentlich nur in der Hälfte von Blauweiss statt.
73. Min
Spielerwechsel
Jetzt will Yakin etwas bewirken: Er nimmt Brahimi vom Feld und bringt Doumbia. Damit rückt Pusic wahrscheinlich ins Mittelfeld und Doumbia spielt auf der linken Aussenbahn.
72. Min
GC konnte sich jetzt etwas aus der Umklammerung lösen, aber schafft es nicht wirklich, vorne etwas zu kreieren. "Kämpfe GC, kämpfe!" erklingt es aus dem Fansektor.
66. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel bei Lugano: Gerndt geht aus dem Spiel, für ihn kommt der wirblige Mattia Bottani ins Spiel.
66. Min
Zwei Eckbälle hintereinander für die Tessiner, die aber glücklicherweise nichts einbringen. Die Hoppers müssen jetzt aufpassen, Lugano ist momentan am Drücker. Die mitgereisten Fans von Blauweiss machen's vor und peitschen die Mannschaft an!
61. Min
Auch wenn es bis jetzt noch kein Spiel für die Geschichtsbücher ist: Man merkt, dass es hier um etwas geht. Die Zweikämpfe werden stets an der Grenze des Erlaubten geführt und zudem mangelt es noch an Torszenen, weil beide Mannschaften kein allzu grosses Risiko eingehen wollen. Aber besser als in der ersten Hälfte ist's auf jeden Fall. GC ist aktiver nach vorne, aber offenbart in der Defensive jetzt auch kleine Schwächen, die man heute so noch nicht gesehen hat.
55. Min
Gelbe Karte
Schon wieder Gelb für Lugano und schon wieder ein Ellbogenschlag! Immer sind die Arme oben, dem muss Bieri endlich ein Ende setzen! Diesmal ist Ledesma der Schuldige.
54. Min
Basic musste unterdessen verarztet werden und spielt jetzt mit einem Turban, um die Blutung zu stillen.
53. Min
Jetzt geht hier was! Zuerst Qollaku und dann Andersen aus der Distanz, aber in beiden Fällen noch zu unpräzis. Im Gegenzug Lugano mit der nächsten richtig guten Möglichkeit. Flanke von rechts und Mariani ist zum Glück einige Zentimeter zu klein und kann den Ball nicht aufs Tor drücken.
50. Min
Gelbe Karte
Nächste Gelbe für Lugano und wieder ist's ein Ellbogenschlag, diesmal durch Sabbatini. Basic beschwert sich heftig beim Schiedsrichter, da die Tessiner oft überhart in die Kopfballduelle einsteigen.
50. Min
Jetzt die riesige Chance für Lugano! Carlinhos zieht von links in den Sechzehner, und entscheidet sich für etwas zwischen Schuss und Pass in die Mitte. Der Ball rollt Zentimeter am rechten Pfosten vorbei... Glück für GC!
46. Min
Spielerwechsel
Einen ersten Wechsel gibt's auch gleich. Bei Lugano wird Piccinocchi durch Mihajlovic ersetzt.
46. Min
An-/Abpfiff
Weiter geht's, Bieri pfeift zur zweiten Hälfte an! Forza GC!
45. Min
Magere Kost im Cornaredo! Fouls und Fehlpässe hiess das Motto der ersten Halbzeit. GC hat zwar gefühlt mehr vom Spiel, konnte aber die Überlegenheit noch nicht in Zählbares ummünzen. Die Elf von Murat Yakin hat es vor allem in der ersten halben Stunde sehr oft mit dem langen Ball in die Spitze probiert und dort dann ein Pressing aufgezogen, um sich den zweiten Ball zu schnappen. Das hat stellenweise funktioniert, doch die Luganesi gehen hart in die Zweikämpfe und stehen oft mit neun bis zehn Mann hinter dem Ball. Typisch für Tami probieren es die Tessiner eher spielerisch, aber GC hat sich dieser Herangehensweise bis auf wenige Ausnahmen abgebrüht zu erwehren gewusst. Die beste Möglichkeit hatte klar Petar Pusic, dieser Chance trauere ich echt nach. Er hat doch bereits sein erstes Saisontor hier in Lugano erzielt, das müsste doch ein gutes Omen sein. Sei's drum. Abhaken und mit Mut in die zweite Hälfte! Bis gleich.
45. Min
An-/Abpfiff
Alain Bieri pfeift die erste Halbzeit ab.
42. Min
Freistoss aus grosser Distanz für die Hoppers. Andersen bringt den Ball in hohem Bogen hinter den zweiten Pfosten. Dort versucht Bergström den Ball in die Mitte zu bringen, doch sein Kopfball ist zu wenig präzis und fliegt übers Tor. Allgemein häufen sich hier in Lugano auch die Fouls.
40. Min
Gelbe Karte
Gerndt fährt im Kopfballduell den Ellbogen aus und trifft Vilotic fies im Gesicht. Dafür gibt's zurecht die Karte.
37. Min
RIESENCHANCE für Petar Pusic! Ein genialer langer Ball von Lavanchy, den Sulmoni unterläuft. Avdijaj treibt den Ball in den Sechzehner und legt dann schön quer, aber der Youngster Pusic haut irgendwie über die Kugel! Gibt's doch nicht. Weiter so!
36. Min
Beide Mannschaften mit unfassbar vielen Fehlpässen. Vielleicht liegt's am Rasen? Er sieht nicht gerade einfach zu bespielen aus, aber die Fehlerquote ist doch auffällig.
31. Min
Freistoss für Lugano von rechts: Ledesma bringt den Ball scharf in den Sechzehner und GC zittert kurz, kann dann aber klären. Die anschliessende Kontermöglichkeit vertändelt Bajrami leider.
27. Min
Ein Abschluss! Langer Ball von Vilotic und Avdijaj ersprintet sich den Ball, doch der Winkel war von rechts extrem eng und Avdijaj trifft nur das Aussennetz. Immerhin!
26. Min
Torchancen sind hier nach wie vor Mangelware. GC probiert das Spiel zu kontrollieren, doch im letzten Drittel fehlt es noch an Präzision. Lugano lauert auf Kontersituationen, die es erstens selten gibt und zweitens zum Glück auch nicht gut ausgespielt werden.
21. Min
Freistoss für Lugano: Mariani bringt den Ball von links in den Sechzehner und kurz wird's gefährlich, doch dann wird ein Stürmerfoul an Qollaku abgepfiffen. Der GC-Aussenläufer muss ebenfalls kurz am Kopf gepflegt werden.
17. Min
Schöner Konter jetzt von den Blauweissen: Pusic treibt den Ball nach vorne, Avdijaj legt links raus zu Brahimi, der sich in den Sechzehner dribbelt und dann aber weit am Tor vorbeischlenzt.
16. Min
Murat Yakin ist noch nicht ganz zufrieden mit seiner Elf und gibt intensiv Anweisungen. Daprela ist wieder dabei und es geht weiter.
13. Min
Daprelà hat sich nach einem Kopfballduell wehgetan und muss gepflegt werden – Unterbruch in Lugano.
11. Min
Beide Teams versuchen, offensive Akzente zu setzen und sind "bemüht", wie man so schön sagt. Ein schöner Pass hier, ein geblockter Schuss dort, aber so richtig gefährlich wurde es noch nicht.
6. Min
Chance für GC! Zuerst hat Mariani ein wenig zu viel Platz, doch der Schuss der Luganesi kann von den Hoppers geblockt werden. Im Gegenzug lanciert Andersen wunderschön Basic, der fast alleine losziehen kann, im letzten Moment aber noch von Piccinocchi eingeholt wird. Andersen hat dabei einen Schlag erhalten, es wird aber wohl weitergehen für den Dänen.
4. Min
Noch keine nennenswerte Aktion in Lugano. Beide Teams mit zaghaften Ansätzen, doch die Mannschaften neutralisieren sich bis jetzt.
1. Min
An-/Abpfiff
Die Kugel rollt im Cornaredo. Hopp GC!
An der Seitenlinie des FC Lugano steht mit Pierluigi Tami kein Unbekannter. Obwohl zuletzt gegen YB eine unglückliche 1:2 Niederlage resultierte, ist es dem Tessiner gelungen, seine Elf zu stabilisieren: 3 Siege gab es davor zu verzeichnen. Wie Emil Bergström gegenüber 86TV bereits prophezeit hatte, werden wir uns also wohl auf eine enge Partie gefasst machen müssen. Gleich geht's los!
Für ihn rückt Mergim Brahimi in die Startaufstellung. Der Urhopper erhält also nach einiger Zeit wieder einmal die Chance zu beweisen, was er auf dem Kasten hat. Murat Yakin nimmt noch zwei weitere Änderungen im Vergleich zur Startelf gegen Sion vor: Für Zesiger spielt Arijan Qollaku und Souleyman Doumbia wird durch Petar Pusic ersetzt.
Damals hiess der alleinige Torschütze Marco Djuricin, der heute allerdings verletzt ausfällt. Zu ihm auf die Tribüne muss sich nach der bitteren Niederlage am letzten Sonntag gegen den FC Sion nun auch Jeffrén gesellen, der sich gegen die Sittener einen Jochbeinbruch zugezogen hat und bereits operiert wurde.
Herzlich willkommen, liebe Leser und Leserinnen! Es steht der Viertelfinal des Schweizer Cups an und der Gegner heisst FC Lugano. Bis anhin hat unser Grasshopper Club eine makellose Cupsaison hingelegt – noch kein einziges Gegentor musste man hinnehmen. Zuletzt vermochte man sich mit einem 1:0 auswärts gegen den FC Lausanne durchsetzen.
Mitglied werden!