MenuSuche

Ausbildungsphilosophie

Kurze Wege für kurze Beine

  • Um lange Fahrzeiten zu den Trainingseinheiten zu ersparen, bleiben die Kinder zunächst in ihrem Stammverein und in ihrem sozialen Umfeld.
  • Anstatt dass die Kinder zum Grasshopper Club Zürich fahren, geht der Grasshopper Club Zürich zu den Kindern.
  • Der Grasshopper Club Zürich führt auf der Stufe der jüngsten Kinder U6 - U10 keine Teams mehr. Kinder sollen dort spielen, wo sie wohnen und aufwachsen.

GC als Partner der Breitenfussballvereine

  • Der Grasshopper Club Zürich ist Partner der Breitenfussballvereine und bestrebt eine gute Zusammenarbeit mit den Vereinen aus der Region zu führen.
  • Fachlich gut ausgebildete GC-Trainer bieten in den einzelnen Regionen kindergerechtes Fussballtraining an. Auch die Trainer der Breitenfussballvereine sollen vom Know-how der GC-Trainer profitieren – Traineraus- und Weiterbildung.
  • Der Grasshopper Club Zürich zeichnet sich als kompetenter Kinderfussball-Anbieter aus und hat so eine Vorbildfunktion für diese Stufe in der Region.

Kinderfussball ohne Druck

  • Kinder sollen ohne Druck Fussball spielen dürfen. Die Zugehörigkeit zu einem Grossverein löst in diesem Alter nicht zuletzt auch bei den Eltern sowie im Umfeld falsche Hoffnungen aus.
  • Das Trainerverhalten ist meistens auf das «Siegen müssen» ausgerichtet und hat wenig mit kindergerechter Ausbildung zu tun.
  • Potenzielle Talente kann man auf dieser Stufe schwierig erkennen. Was man sieht, ist die aktuelle Leistung. Eine seriöse Talentabklärung kann erst später mit 11, 12 Jahren gemacht werden.

Geografische Aufteilung der Satelliten

Mitglied werden!